Gouda-Käse gibt es überall. Man findet ihn im Supermarkt, beim Käsespezialisten und natürlich auf dem Käsemarkt in Alkmaar. Die Frage ist, was ist jetzt eigentlich der echte Gouda-Käse und wie kann man ihn vom nachgemachten Gouda unterscheiden? Gouda-Käse wurde seit dem 17. Jahrhundert hergestellt und ist weltweit bekannt. Das Rezept bestimmt, ob es sich um einen echten Gouda-Käse handelt, es muss nämlich ein Vollmilch 48+ Hartkäse sein, der unter Zugabe bestimmter Aromen gereift ist. Die Form des Gouda Käses ist unterschiedlich. Sie variiert von dem bekannten Käserad von 16 kg bis zur Brotform mit etwa 2,5 kg. Der Elan der alten holländischen Händler hat dafür gesorgt, dass der Gouda weltweit bekannt wurde, aber auch das Rezept erlangte einen gewissen Bekanntheitsgrad. Das führte dazu, dass jeder Gouda Käse produzieren konnte und der Markt mit vielen billigen Käsesorten mit verschiedenen Geschmacksrichtungen überschwemmt wurde. Am Ende war der Käse nicht mehr das, was er einmal war, nämlich typisch holländisch.

Was ist echter holländischer Gouda?
Der echte holländische Gouda ist seit 2010 als Marke geschützt. Nirgends darf der Käse nun noch Holländischer Gouda genannt werden. 2010 hat der Käse eine „geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) erhalten. Dies hat dafür gesorgt, dass alles viel transparenter für die Verbraucher geworden ist, und dass sich die Regeln für die Käsehersteller verschärft haben. Der Käse sollte nämlich in den Niederlanden hergestellt und gereift sein und er muss 100% niederländische Milch enthalten.

Wie erkenne ich echten Gouda-Käse?
Echter Holländischer Gouda kann an dem Gütesiegel (wie oben gezeigt) erkannt werden. Die übrigen Goudasorten können alternativ „Gouda-Käse“ oder „Gouda“ genannt werden, aber der Name „Gouda Holland“ steht ausschließlich für den echten Gouda. In unserem Online-Shop können Sie sicher sein, dass Sie den echten Gouda bestellen

Gouda-Käse gibt es überall. Man findet ihn im Supermarkt, beim Käsespezialisten und natürlich auf dem Käsemarkt in Alkmaar. Die Frage ist, was ist jetzt eigentlich der echte Gouda-Käse und wie kann man ihn vom nachgemachten Gouda unterscheiden? Gouda-Käse wurde seit dem 17. Jahrhundert hergestellt und ist weltweit bekannt. Das Rezept bestimmt, ob es sich um einen echten Gouda-Käse handelt, es muss nämlich ein Vollmilch 48+ Hartkäse sein, der unter Zugabe bestimmter Aromen gereift ist. Die Form des Gouda Käses ist unterschiedlich. Sie variiert von dem bekannten Käserad von 16 kg bis zur Brotform mit etwa 2,5 kg. Der Elan der alten holländischen Händler hat dafür gesorgt, dass der Gouda weltweit bekannt wurde, aber auch das Rezept erlangte einen gewissen Bekanntheitsgrad. Das führte dazu, dass jeder Gouda Käse produzieren konnte und der Markt mit vielen billigen Käsesorten mit verschiedenen Geschmacksrichtungen überschwemmt wurde. Am Ende war der Käse nicht mehr das, was er einmal war, nämlich typisch holländisch.